Die Bewerber 2017

finden Sie hier

Förderverein der Gesamtschule Kürten e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Errichtung einer Parcours-Anlage (Calisthenics) mit Schülerbeteiligung.

Kategorie

Kinder und Jugend

Dauer des Projekts

Die Dauer ist auf ca. 6 Moante angelegt.

Ziel des Projekts

Auf dem Schulhof der Gesamtschule Kürten soll eine Parcours Anlage durch ein Kürtener Stahlbauunternehmen geplant und errichtet werden.  

Inhalte des Projekts

Planung und Errichtung sollen mit Beteiligung einer Schülergruppe der Gesamtschule realisiert werden, wobei dieses Projekt somit in den Bereich der Berufswahlorientierung und des Arbeitslehreunterrichts der Gesamtschule integriert wird.

Die Anlage steht auf dem Schulhof während der Schulzeit den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule zur Verfügung, in den schulfreien Zeiten aber auch der Kürtener Bürgerschaft.

Die Gesamtkosten bei einer größeren Anlage würden sich mit Montage usw. auf ca. 10.000 Euro belaufen. Bei einer Förderung mit möglichst dem Höchstbetrag aus dem Vereinswettbewerb der RAIBA würden Förderverein und Schule die restlichen Kosten tragen. 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Befindet sich in der Planungsphase.

Als Beispiele für eine mögliche Realisierung werden zwei Bilder von bestehenden anderen Anlagen beigefügt.

Hits fürs Hospiz e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Herzenswünsche erfüllen.

Kategorie

Kinder und Jugend

Dauer des Projekts

Das Projekt ist auf dauer ausgerichtet. Es wird von einer Aufbauphase von ca. 3 Jahren ausgegangen.

Ziel des Projekts

Aufbau eines lokalen ambulanten Dienstes in der Region um Odenthal und Kürten zur psychosozialen Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung.  Hierzu sind Kooperationen mit lokal tätigen Hospizeinrichtungen (Oekumenischer Hospizdienst Wipperfürth/Kürten, dem Ökumenischen Hospiz Hausbetreuungsdienst Burscheid,  dem Ambulanten Kinderhospizdienst und mit dem von Hits für Hospiz initiiertem Arbeitskreis „Hospiz- und Palliativversorgung“ (AK Hospiz)  in Zusammenarbeit mit der Verwaltung des Rheinisch Bergischen Kreises vorgesehen.

Inhalte des Projekts

"Herzenswünsche erfüllen" Psychosoziale Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung sowie deren Geschwistern und Eltern.  Zunächst soll  eine Stelle für die Bedarfsermittlung, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit geschaffen werden, die mit ca. 30 Wochenstunden die öffentliche Wahrnehmung und Präsenz des geplanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Kürten, Odenthal und Umgebung sicherstellen soll. Auf diese Weise sollen in der Region alle relevanten Personen, Stellen und Institutionen angesprochen werden, die Kontakt zu den betroffenen Familien haben (Kinder-)Kliniken, Jugendämter, sozialpädiatrische Zentren, (Förder-)Schulen, Selbsthilfegruppen, stationäre und ambulante Kinderhospize. Erfahrungsgemäß braucht es zwei bis drei Jahre, bis sich ein ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst in einer neuen Region etabliert und von den Netzwerkpartnern, betroffenen Familien und der Bevölkerung wahr- und angenommen wird.  

Bereits in der Phase der Bestandsaufnahme soll mit der Betreuung Betroffener begonnen werden. Dazu sollen Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht und geschult werden.  Ziel des in der Region neu zu schaffenden Angebotes ist es u.a., den Betroffenen in der kurzen Zeit ihres Daseins etwas mehr Lebensfreude und Ablenkung von den krankheits-bedingten Sorgen anzubieten und die weitgehend auf sich gestellten Familien zu entlasten. Unter Berücksichtigung ihrer krankheitsbedingten Einschränkungen wird den Betroffenen Teilnahme an Freizeit- und Beschäftigungs-programmen, der Besuch von Spiel-, Sport- und Kulturveranstaltungen ermöglicht und  der Kontakt zu anderen Betroffenen durch gemeinsame Unternehmungen gefördert. 

Insbesondere bei den finanziell schwachen Familien sollen zudem kleine und auch größere „Herzenswünsche“, beispielsweise die Anschaffung von der Kommunikation dienenden elektronischer Hilfsmittel, komfortablerer Krankenfahrstühle, verlängerte oder häufigere Aufenthalte im Kinderhospiz und begleitete Ausflüge die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben finanziert werden.

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Im Frühjahr 2017 soll eine Mitarbeiterin eingestellt werden, die diese beschriebene Zielsetzung umsetzen wird. Diese Mitarbeiterin wird voraussichtlich in Räumen der Kreisverwaltung des Rheinisch Bergischen Kreises angesiedelt. Die Personal- und Sachkosten werden durch den Verein Hits fürs Hospiz getragen und aus Spenden finanziert.   Die Personalkosten  betragen für die kommenden drei Jahre rund 90.000 EUR. Außerdem steht in Kürze  ein behindertengerecht ausgestatteter Kleinbus in der Anschaffung bevor ( rd. 50.000 EUR) , um die Mobilität und die Ausführung der gesteckten Ziele zu erreichen.  Für die Anschaffung des Kleinbusses liegt bereits eine Förderzusage der Wohlfahrtsstiftung des Landes NRW über einen Teilbetrag in Höhe von 14.500 Euro vor.

Kürtener Tafel e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Vereinswettbewerb 2017

Kategorie

Familie

Dauer des Projekts

Bis Herbst 2017

Ziel des Projekts

Abholung Lebensmittel für die Verteilung an die Bedürftigen in Kürten

 

Inhalte des Projekts

Anschaffung eines 2. Kühlfahrzeugs für die Abholung der Lebensmittel von den Supermärkten, damit termingerecht Lebensmittel an Bedürftige und Flüchtlinge ausgegeben werden können. Mit einem Fahrzeug sind wir total überfordert.  

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

noch nicht begonnen.  

Karnevalsfreunde Bechen - Rot Weiße Eselchen

Projektbezeichnung/Titel

Vereinswettbewerb 2017

Kategorie

Kinder und Jugend

Dauer des Projekts

unbegrenzt

Ziel des Projekts

- Brauchtumspflege

- Sozialverhalten in der Gruppe

- Planung eines Trainingslager

- Zusammenarbeit mit Kindern, Betreuer & Trainerin

 

Inhalte des Projekts

- Erlernen von neuen Tänzen

- Untereinander Hilfestellung für Tanzschritte

- Integrieren neuer Kinder in die Gruppe

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

DJK Dürscheid e.V.

Projektbezeichnung/Titel

"Kinder und Jugendliche schützen - unser Auftrag!"

DJK Dürscheid e.V. aktiv bei der Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen

Kategorie

Gesundheit und Prävention

Dauer des Projekts

Ab April 2017 Beginn der Schulungsveranstaltungen für den Vorstand, sowie alle Trainer, Übungsleiter udn Betreuer der DJK Dürscheid; bedarfsgerechte Nachschulungen schließen sich in 2017 und später an.

 

Ziel des Projekts

Als katholischer Sportverband obliegt der DJK Dürscheid eine besondere Verantwortung, Präventionsarbeit gemäß der Präventionsordnung des Erzbistums Köln offensiv zu betreiben. Durch das vereinseigene Angebot durch Fachpersonal aus den eigenen Reihen nimmt die DJK Dürscheid hier auch eine Vorreiterrolle der Sportvereine in der Region ein.

Ziele sind die Wissenvermittlung und Sensibilisierung für verschiedene Formen der Kindeswohlgefährdung, das Erkennen möglicher Kindeswohlgefährdung und Angebote zur Hilfe der Opfer durch Einleitung notwendiger Schritte, sowie die Abschreckung potentieller Täter. Eine Kultur der Achtsamkeit und ein Verhaltenskodex werden in der Institution DJK Dürscheid systematisch erarbeitet.

 

Inhalte des Projekts

Drei verpflichtende Tagesseminare und voraussichtlich drei verpflichtende Halbtagesseminare in 2017 werden von zwei autorisierten Schulungsreferenten durchgeführt. Sie haben folgende inhaltliche Schwerpunkte:

Begriffedefinitionen und rechtliche Grundlagen:

Ausmaß und Formen an sexualisierten Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, Täterstrategien, Opfertypologie, Mermale von Institutionen rechtliche Konsequenzen bei sexualisierter Gewalt.

Interventionen bei Grenzverletzungen

Umgang mit Verdachtsfällen, Verfahrenswege, Grenzachtung und Grenzüberschreitung, Auswirkungen sexualisierter Gewalt

Prävention von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

Schaffung einer Kultur der Achtsamkeit, Ermutigung und Stärkung von Kinder und Jugendlichen, Erarbeitung einer Verhaltenskodex für Vereinsmitglieder, Unterzeichnung einer Selbstverpflichtungserklärung. Die Inhalte werden überwiegend anhand von Fallbeispielen und mit Hilfe praktischer Übungen erarbeitet und vermittelt.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Das Projekt befindet sich in der Vorbereitungsphase, hat noch nicht begonnen (s. BLZ-Artikel)

 

KLJB Bechen

Projektbezeichnung/Titel

Sommerlager

Kategorie

Kinder und Jugend

Dauer des Projekts

8 Tage

Ziel des Projekts

Ziel unseres Sommerlagers ist es gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen ein Woche in den Sommerferien gemeinsam Spaß in der Natur zu haben und viele Erfahrungen zu sammeln.

Inhalte des Projekts

Jedes Jahr plant unser Sommerlager-Leiterteam für 30 Kinder und Jugendliche ein einwöchiges Programm mit Spielen, Workshops und kleinen Ausflügen.

Letztes Mal fand das Sommerlager auf einem Jugendzeltplatz nahe Koblenz statt, umgeben von viel Wald und direkt an einem Bach gelegen mit großer Spielwiese. Rund um den Tag werden wir dabei von unserem Küchenteam mit frischen Speisen versorgt und der Tag endet meist mit gemeinsamen Beisammensein am Lagerfeuer, bevor sich dann alle in ihre Schlafzelte begeben.

Auch zuletzt hat es den Kindern und uns wieder viel Spaß gemacht! Weitere Infos und Berichte direkt aus dem Lager sind auf unserer Website http://www.kljb-bechen.de/topics/sommerlager/sola-2016/ zu finden.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

 

 

T. C. Bergisch Land e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Das „Sportkarussell“, Tennisunterricht für die Grundschule Dürscheid

Kategorie

Kinder und Jugend

Dauer des Projekts

Zunächst von Ende April bis Mitte Juli 2017 mit Aussicht auf Fortführung in den Folgejahren

Ziel des Projekts

Förderung der Bewegung und Möglichkeit zur Erprobung des Tennissports im Rahmen des Sportunterrichts der Grundschule Dürscheid.

Inhalte des Projekts

Unser Tennisverein kooperiert von Ende April bis Mitte Juli 2017 mit der Grundschule Dürscheid bei dem erstmalig durchgeführten Projekt "Sportkarussell". Ziel dieses Projekts ist es, den Grundschülern - in diesem Fall den diesjährigen Zweitklässlern – seitens der ortsansässigen Sportvereine verschiedene Sportarten, durch unseren Verein die Sportart Tennis, näher zu bringen.

Geplant ist, den insgesamt 40 Kindern (2 Gruppen zu 22 bzw. 18 Kindern) in je 1 1/2 stündigen Einheiten erste Erfahrungen im Tennissport zu ermöglichen und hier eventuell auch langfristig Interesse an dieser Sportart zu wecken. Da das Angebot für die Schulkinder gebührenfrei ist, müssen die Vereine für die entstehenden Kosten selbst aufkommen, was bei der Sportart Tennis, vor allem bedingt durch die sehr hohe Anzahl zeitgleich spielender Kinder, leider einen deutlich höheren Kostenfaktor darstellt als in anderen Sportarten.

Aufgrund der für Tennis-Trainingseinheiten recht großen Gruppen benötigen wir für eine sinnvolle Durchführung noch vielfältiges Material, wie z. B. spezielle Kindertennisbälle, Teaching-Carts (Ballwagen + Ballkorb zur Aufbewahrung der Bälle, die ein einfacheres und schnelleres Zuspielen sowie auch Einsammeln der Bälle ermöglichen), Markierungshütchen und vor allem Kleinfeldnetze, um die Tennisplätze halbieren zu können, was zum einen den kleinsten Tennisspielern ein einfacheres Spielen ermöglicht als auch uns die Möglichkeit gibt, so viele Kinder gleichzeitig spielen zu lassen. Um das Tennisspielen überhaupt möglich zu machen und da die meisten Kinder nicht über einen eigenen Tennisschläger verfügen dürften, würden wir diese - speziellen Kindertennisschläger - auch gerne seitens des Vereins beschaffen und für das Projekt zur Verfügung stellen, damit den teilnehmenden Kindern hier keinerlei Kosten entstehen.

Neben dem Material sind auch die Übungsleiter, in diesem Falle pro Trainingseinheit 3 Personen (eine DTB-Trainerin sowie 2 Assistenztrainer) vom Verein zu finanzieren. Die Gesamtkosten alleine für das Material belaufen sich auf ca. 800 EUR, zzgl. der Kosten für die vereinseigenen Trainer. Das anzuschaffende Material kann selbstverständlich auch bei der weiteren Trainingsarbeit im Verein sowie vor allem bei einer Fortführung des Projekts sinnvoll eingesetzt werden kann.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Die Abstimmung mit allen Beteiligten ist bereits erfolgt, die Trainingszeiten wurden festgelegt und Trainingspläne für die Kinder sind ausgearbeitet worden. Alle aufgeführten Investitionen müssen noch getätigt werden. 

 

Sport- und Kulturverein Adler e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Kategorie

Integration

Kinder und Jugend

Dauer des Projekts

zwei Jahre

Ziel des Projekts

Integation von Neuankömmlingen (Flüchtlinge in der Gemeide Kürten), Orientierungshilfe und Suchtprävention

 

Inhalte des Projekts

Die Neuankömmlinge (Flüchtlinge in der Gemeinde Kürten) werden von ehrenamtlichen Helfern (Mitglieder des SKV Adler e.V.), die selbst einen Migrationshintergrund haben, betreut, in das Vereinsleben einbezogen (Teilnahme am wöchentlichen Trainings, Teilnahme an sportlichen Turnieren) und kulturellen Aktivitäten (Konzerte, Ausflüge, Feste usw.) des Vereins und informiert.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Das Projekt wird seit 6 Monaten aktiv und erfolgreich eingesetzt.

 

Jugendfussballclub Biesfeld-Kürten-Olpe e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Integration durch Sport

 

Kategorie

Integration

 

Dauer des Projekts

01.04.2017 bis 31.12.2017

 

Ziel des Projekts

Kinder und jugendliche Flüchtlinge an den Sportverein heranführen und Integration betreiben.

 

Inhalte des Projekts

Diese Gruppe aus ihrer Isolation der Unterbringung herauslösen und durch soziale Kontakte zum einen der deutschen Sprache zuzuführen und zum anderen neue Freunde zu finden, auch um abgelenkt zu werden von ihren Problemen innerhalb der Flüchtlingsheime. 

 

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

KKV Kürtener Karnevalsverein von 2012 e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Aufbau, Förderung und Begleitung einer Tanzgruppe

 

Kategorie

Familie

 

Dauer des Projekts

unbegrenzt / fortlaufend

 

Ziel des Projekts

Aufbau, Förderung und Begleitung einer Tanzgruppe/garde, zum Erhalt des karnevalistischen Brauchtums. 

 

Inhalte des Projekts

Junge Leute für den karnevalistischen "Tanzsport" motivieren und begeistern. Diese aufbauen, fördern und begleiten. Wir würden sehr gerne in die Ausstattung der Tänzerinnen und Tänzer investieren. Es werden dringend neue Kostüme sowie Tanzhosen benötigt, da der jetzige Bestand bereits alt und gebraucht übernommen wurde.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Der Aufbau hat im November 2015 begonnen und wird weiter fortgesetzt. 

Förderverein der Gemeinschafts-Grundschule Biesfeld e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Schulhofgestaltung mit erweitertem Bewegungsangebot

 

Kategorie

Kinder und Jugend

 

Dauer des Projekts

Das Projekt ist langfristig angelegt, die Spielflächen sind auch außerhalb der Schulzeit für alle Kinder nutzbar und verschönern den Schulhof im Zentrum Biesfelds.

 

Ziel des Projekts

Der derzeit in weiten Teilen asphaltierte Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule Biesfeld soll attraktiver und anspruchsvoller gestaltet werden. Angebote sollen dem Bewegungsdrang der Kinder in den Pausen und in der Nachmittagsbetreuung gerecht werden. Der Schulhof im Zentrum Biesfelds ist außerhalb der Schulzeiten als offener Spielplatz für jedermann zugängig. Die Angebote dürfen eine flexible multifunktionale Nutzung des Schulhofes nicht einschränken und müssen sicher und weitestgehend Vandalismus sicher sein.
 

 

Inhalte des Projekts

Auf dem bestehenden Schulhof soll ein Ballspielfeld mit Toren angelegt werden. Die Tore können diebstahlsicher in Bodenhülsen befestigt werden und so bei Veranstaltungen abgebaut werden, um eine Multifunktionale Nutzung des Schulhofes weiterhin zu gewährleisten. Das Spielfeld wird mit Farbe auf dem Asphalt markiert. Außerdem soll ein Basketballkorb aufgestellt werden. An anderer Stelle sollen farbige Bodenbilder aufgebracht werden. Denkbar sind z.B. Hüpfekästchen, Bewegungsspiele oder das Sonnensystem. Die Schüler werden die gestaltend wirkenden Bilder aussuchen.

 

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Mit dem Projekt kann jederzeit begonnen werden.

 

Mobile Nachbarn in Schildgen

Projektbezeichnung/Titel

"Mobilität erlernen" - Unterstützung zur Fahrradprüfung für finanziell benachteiligte Kinder.  

 

Kategorie

Integration, Kinder und Jugend

 

Dauer des Projekts

Saison 2017

 

Ziel des Projekts

Unterstützung von finanziell benachteiligten Kindern (z.B. Flüchtlinge - Bezug nach AsylbLG oder HartzIV Empfänger) mit einem eigenen Fahrrad und der notwendigen Ausstattung mit Helm und Sicherheitsweste. Dadurch Ermöglichung der Teilnahme an der Fahrradprüfung in der Grundschule.

 

Inhalte des Projekts

Die Ausgabe von Fahrrädern stellt den Kern der Initiative „Mobile Nachbarn in Schildgen“ der katholischen Herz-Jesu-Gemeinde Schildgen dar. Aus einem u.a. von der Caritas Rhein-Berg, dem Begegnungscafé „Himmel un Ääd” und dem Jugendzentrum FrESch unterstützten Fahrradprojekt aus dem September 2015 entwickelte sich im letzten Jahr ein nachhaltiges Engagement und bereits im Gründungsjahr eine feste Größe zur Unterstützung von bedürftigen Menschen. Flüchtlinge und andere Bedürftige erhalten gebrauchte Fahrräder als Dauerleihgabe bzw. als Eigentum zu einem günstigen Preis. Zweihundert gebrauchte Fahrräder hat die Initiative „Mobile Nachbarn in Schildgen“ im letzten Jahr eingesammelt, instandgesetzt und ausgegeben.

Aktuell kann die Initiative auf einen komfortablen Fundus an gespendeten Rädern (überwiegend für Erwachsene) noch aus dem vergangenen Jahr zurückgreifen. Das Angebot an bereits geprüften und somit verkehrstüchtigen Exemplaren ist mit gut 30 Fahrrädern verschiedenster Typen recht umfangreich. Dennoch werden im Hinblick auf die bald startende Saison im Frühjahr weiterhin gut erhaltene Spenden benötigt. Vor allem aber sind geeignete Räder zur Weitergabe an benachteiligte Kinder in den Größen bis 24 Zoll Mangelware und daher sehr gesucht. In diesem Bereich konnte im letzten Jahr die Nachfrage leider nicht immer ausreichend gedeckt werden.

In diesem Jahr möchten wir u.a. den Schwerpunkt unseres Engagements auf die Integrations-Unterstützung von Kindern legen und haben daher bereits zum Spenden von Fahrräder bis 24“ aufgerufen. Um diese Aktion zusätzlich zu stärken, möchten wir zusammen mit einem Sponsor und einem Kooperationspartner des lokalen Fahrradhandels zehn StVZO zugelassene neue Fahrräder in geeigneter Größe nebst Sicherheitsausrüstung anschaffen. Diese sollen zur Unterstützung von Grundschulkindern der 4. Klasse dienen und ihnen auch für die kommenden Fahrradprüfungen zur Verfügung gestellt werden. Die 20 Grundschulen der Stadt Bergisch Gladbach dürfen sich - mit Darlegung und Nachweis des personenbezogenen und individuellen Bedarfs - um je ein Fahrrad bewerben. Die Zuteilung erfolgt nach dem Eingangsdatum der Schreiben oder im Losverfahren.

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Aktuell stehen keine gebrauchten Fahrräder zur Verfügung, die für den unter Inhalt beschriebenen Zweck geeignet wären. Der Kaufpreis für ein neues (einfaches) Fahrrad inkl. Helm, Schloss und Reflexionsweste beläuft sich in etwa auf 300,- EUR pro Stück. Das Gesamtvolumen von ca. 3000,- € kann ausschließlich mit einem Sponsor gestemmt und durch Eigenmittel (vorhandene Geldspenden) lediglich in nur geringfügigem Maße ergänzt werden. Reflexionswesten für Kinder sind vorhanden.

 

Freizeitkreis TOPOLINO e.V.

Projektbezeichnung/Titel

TOPOLINO Sommerfreizeit 2017

 

Kategorie

Kinder und Jugend

 

Dauer des Projekts

17.08. – 26.08.2017

 

Ziel des Projekts

Aktive Ferienfreizeit mit Sport und Akrobatik im Mittelpunkt und jeder Menge Spaß

 

Inhalte des Projekts

Die Kinder (6-12 Jahre) lernen verschiedene Zirkusdisziplinen kennen und können ihre Fähigkeiten verbessern. Darüber hinaus wird ein buntes Rahmenprogramm für die Kinder gestaltet. Die Betreuung findet an den Werktagen (Mo-Fr) von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt und beinhaltet Mittagessen und Getränke. Den Abschluss bildet am Samstag, 26.08.2017 die Vorstellung für Eltern, Familie und Freunde, in der das Erlernte stolz präsentiert wird.  Bei ausreichend Interesse besteht die Möglichkeit, dass der Bürgerbus den Transport der Kinder übernimmt. Das Angebot ist unabhängig von der Vereinsmitgliedschaft und gilt für alle Kinder zwischen 6 und 12 Jahre.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Planung abgeschlossen, Termin ist bereits kommuniziert

 

Musikgemeinschaft Bechen e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Einrichtung einer Bläserklassean der katholischen Grundschule Bechen.

 

Kategorie

Kinder und Jugend

 

Dauer des Projekts

Das Projekt wird voraussichtlich in Schuljahr 17/18 starten und bei Zuspruch in den kommenden Schuljahren fortgeführt.

 

Ziel des Projekts

Mit dem Bläserklassen-Projekt soll der Schule ermöglicht werden, den Schüler und Schülerinnen ab der 3. Klasse die Möglichkeit zu geben, ein Instrument zu erlernen.

 

Inhalte des Projekts

Eine Bläserklasse ist ein fester Unterrichtsbestandteil für Kinder des 3. und 4. Schuljahres und ermöglicht diesen, schon in frühen Jahren ein Instrument zu erlernen. Die Schüler und Schülerinnen bekommen im Rahmen der Bläserklasse wöchentlich 2 Schulstunden Musikunterricht, wobei dieser sich aufteilt in eine Schulstunde Instrumentalunterricht, in der die Schüler speziell an ihrem Instrument ausgebildet werden, und eine Schulstunde Orchesterunterricht, wo es darum geht, das Musizieren im Rahmen eines Orchesters kennenzulernen. Das Unterrichtskonzept einer Bläserklasse ist so aufgebaut, dass die in den Lehrplänen fixierten Unterrichtsinhalte im unmittelbaren praktischen Tun vermittelt werden. Zudem schafft die Schule durch eine Bläserklasse ein weiteres Lernangebot einer ganzheitlichen Erziehung. Zum Ende des 2. Schuljahres bekommen die Kinder die Möglichkeit, sich für die kommenden zwei Schuljahre für den normalen Schul-Musikunterricht oder für die Bläserklasse  zu entscheiden. Zuvor können sich interessierte Kinder schon über ein Instrumentenkarussell ihr Wunschinstrument aussuchen. Das Erlernen eines Musikinstrumentes in Kombination mit dem Musizieren im Orchester bietet den Schülern vile positive Erfahrungen. Neben der Förderung der allgemeinen Qualifikationen, wie zum Beispiel Konzentration, Ausdauer und Verantwortung, erfahren Kinder so schon früh, was es bedeutet, zu musizieren und Musik zu erleben. Zusätzlich bieten sich durch das Musizieren in einem Orchester soziale Erfahrungen, wie zum Beispiel Gemeinschaftsgefühl, Rücksichtsnahme und gegenseitige Unterstützung, wie sie in dieser Intensität kaum ein anderes Schulfach bietet. Für Eltern ist es eine vergleichsweise kostengünstige Alternative zum privaten Instrumentalunterricht und verbindet viele Dinge in einem. Für Noten, Instrumente und professionelle Ausbildung wird von Anfang an gesorgt.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Wir, die Schule und Musikgemeinschaft, haben uns in den letzten Monaten intensiver mit dem Projekt beschäftigt und die nötigen Schritte zur Eingliederung einer Bläserklasse in den normalen Schulalltag besprochen. Im ersten Jahr sind wir aufgrund der Instrumentenbeschaffung und der Kosten für Lehrer auf rund 6.000 € Spenden und Förderungen angewiesen. Da uns, sowie der Schule, nur begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, sind wir zur Verwirklichung dieses Projektes auf Spenden und Förderungen angewiesen. In die Kostenrechnung ist bereits ein Elternbeitrag, welcher möglichst klein gehalten werden soll, mit einkalkuliert.

 

TC Glöbusch e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Jugendarbeit

 

Kategorie

Kinder und Jugend

 

Dauer des Projekts

jährlich das gesamte Jahr

 

 

Ziel des Projekts

Heranführen der jungen Tennisspieler an den Wettkampfsport im Rahmen des Clubs und der Medenspiele.

 

Inhalte des Projekts

Ganzjähriges bezuschusstes Training für unsere jungen Mitglieder. Aufwand des Vereins pro Jahr ca. 10.000 EURO (Kosten - Kostenbeiträge der Mitglieder). Betreuung bei Pokalwettbewerben im Tennisverband Mittelrhein und den Medenspielen zwischen verschiedenen Tennisvereinen. Heranführen neuer Kinder im Rahmen des OGS-Programmes.

 

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Das Training läuft ganzjährig und im Moment läuft unser Engagement in der OGS an der Grundschule Berg-Berge in Odenthal-Blecher.

 

Ökumenischer Hospizdienst Wipperfürth/Kürten

Projektbezeichnung/Titel

Unterstützung für unseren Hospizdienst

 

Kategorie

Familie

 

 

Dauer des Projekts

fortlaufend

 

Ziel des Projekts

Konstante und fachgerechte Durchführung der vielseitigen Aufgaben als ambulanter Hospizdienst.

 

Inhalte des Projekts

Wir bieten kostenlos Sterbe- und Trauerbegleitung, sowohl in der häuslichen Umgebung, im Krankenhaus als auch in Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe an. Wir informieren über Palliativversorgung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Durch Öffentlichkeitsarbeit machen wir auf unsere Arbeit aufmerksam und wecken den Hospizgedanken. Die Aufgaben werden zum größten Teil von Ehrenamtlichen ausgeführt. Wir benötigen Unterstützung ua.a. bei: Fortbildung/Einkehrtage für die Ehrenamtlichen; Anschaffung von Literatur; Flyer;L Plakate; Büromaterial; Mietkosten;

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

TuS Schildgen 1932 e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Jumping Fitness beim TuS Schildgen - neu in Schildgen

 

Kategorie

Gesundheit und Prävention

 

Dauer des Projekts

ab Februar 2017 - Ende offen, solange Interesse besteht

 

Ziel des Projekts

Ein neues attraktives Angebot für die Mitglieder des TUS Schildgen, egal ob jung oder alt. Und wir möchten mehr Menschen für den Sport im Verein, beim TuS Schildgen begeistern.

 

Inhalte des Projekts

Jumping Fitness ist ein intensives, aber gelenkschonendes Fitnesstraining. Jeder kann entsprechend seinen konditionellen Voraussetzungen mitmachen und die Ausdauer trainieren, außerdem den Gleichgewichtssinn und die Koordination. Eine Jumping-Stunde beim TuS Schildgen macht viel Spaß, ist perfekt gegen Stress und jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin hat schnelle Erfolgserlebnisse. 

Der TuS Schildgen hat 11 Trampoline gekauft. Man hat sich dafür entschieden, qualitativ hochwertige, stabile und entsprechend teure Trampoline zu kaufen, die sehr gut für das dynamische Training geeignet sind. Damit ist der TuS Schildgen der erste Verein im Rheinisch Bergischen Kreis, der diesen neuen Trendsport anbietet.

Geplant ist, dass 2 weitere Übungsleiter/innen ausgebildet werden, um auch spezielle Stunden  für 55+ anbieten zu können und vielleicht die Kooperation mit der OGS der Concordiaschule um ein Jumpingangebot auszubauen. Alle Informationen zu Jumping Fitness findet man auf www.tus-schildgen.de/jumping. An den Kursstunden können sowohl MItglieder des TuS Schildgen als auch Nichtmitglieder teilnehmen.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Kauf der Trampoline im Januar 2017. Seit Februar 2017 bietet der TuS jede Woche 3 Stunden in der vereinseigenen Halle an. Die bisherigen Kursstunden waren nahezu ausgebucht.

 

SV Bechen 1930 e.V.

Projektbezeichnung/Titel

"Spielplatz am Sportplatz"

 

Kategorie

Kinder und Jugend

Familie

 

Dauer des Projekts

Aufbau soll an drei Wochenenden erfolgen.

 

Ziel des Projekts

Ziel ist es, den über 150 sporttreibenden Kindern sowie deren Geschwistern ein zusätzliches Angebot in Form eines Spielplatzes zu bieten.

 

Inhalte des Projekts

Aufbau eines kompletten Spielplatzes um den Kindern des Vereins und deren Geschwisterkinder ein besseres Angebot anbieten zu können. Die Kinder und Familien stärker an den Verein zu binden. Das aktive Vereinsleben, der Sinn einer Gemeinschaft, zu fördern.

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Planung ist abgeschlossen. Sammlung der finanziellen Mittel um Aufbau kurzfristig durchführen zu können.

 

 

Himmel un Ääd e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Begegnungs-Café

 

Kategorie

Familie

Integration

 

Dauer des Projekts

Wir sind im 2. Jahr der Projektumsetzung.

 

Ziel des Projekts

Schaffung eines rein ehrenamtlich bürgerschaftlich getragenen Begegnungsortes, der relevant für Schildgen und die hier lebenden Menschen ist, der etwas Neues bietet, der gemeinschaftsbildend und - fördernd ist, der den Attributen „frisch, gut, partizipativ“ gerecht wird und der den Menschen als Akteuren einen aktivierenden, ihr Potential entfaltenden Gestaltungsraum des Mitmachens bietet.

Vor diesem Hintergrund versteht sich „Himmel un Ääd“ als lebensnahes, lebendiges und offenes Angebot. 

Wir lassen uns leiten von dem, was die Menschen bewegt, versuchen auf ihre Bedürfnisse einzugehen und daraus neue Ideen zu entwickeln.

Dazu laden ein zum Mit-Machen, Mit-Denken, Mit-Leben und Mit-Teilen, zum Einbringen von Fähigkeiten, Erfahrungen, Erlebnissen und Erinnerungen.

 

Inhalte des Projekts

Das H&Ä-Begegnungs-Café ist ein zentraler Ort im Stadtteil, der einlädt zum „neuen Ehrenamt“, zu neuen Wegen oder auch nur zu einem Besuch in gemütlicher Atmosphäre.
Es ist ein für alle offener Ort der Begegnung und der Gastfreundschaft, an dem jeder willkommen ist: Ältere und Jüngere, Familien und Alleinstehende, Alteingesessene und Neuzugezogene,  Ortsansässige und Fremde, Flüchtlinge,  Menschen unterschiedlicher Anschauung und Meinungen.

Im gegenseitigen Miteinander werden Vernetzungen geschaffen, und es gibt Informationen über die unterschiedlichen Angebote im Ort - z.B. Infos zu Hilfsangeboten, Freizeitaktivitäten, Bildung, zu den Angeboten der beiden Kirchengemeinden vor Ort, zu speziellen Angeboten für Senioren, Familien und Jugendliche etc..
Aus der „Einen Welt“ werden fair gehandelte Produkte angeboten, zusätzlich gibt es Informationen über relevante Projekte und Zusammenhänge. 

Abendliche Veranstaltungen laden ein zu Gesprächsrunden, Vorträgen, Literatur, Musik, Ausstellungen, geselligem Zusammensein etc.
 

Seit Herbst 2015 ist auch die aktive Beteiligung in der Flüchtlingsarbeit vor Ort ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. H&Ä ist Mitinitiator und aktiver Unterstützer der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Schildgen“ (Mitglied im Koordinierungskreis, Gutscheinfond für Flüchtlinge, die mit ihren „Paten“ oder auch allein das Café besuchen; Benefizkonzerte; Zurverfügungstellung der H&Ä-Räumlichkeiten für diverse Aktionen,
aktuell zusätzlich: Welcome-Caféteria ab März 2017 in Kooperation mit der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Schildgen“ sowie Beschäftigung von 2 Flüchtlingen im Cafe zwecks Integration und Verbesserung der Sprachkenntnisse und diverse andere Aktionen).

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Seit gut anderthalb Jahren betreiben wir nun unser Begegnungs-Café und haben ein vielseitiges und umfangreiches Veranstaltungsprogramm (Literatur/Lesungen/Buchvorstellungen; Gesprächs- und Vortragsabende, Musik, Hilfs- und Unterstützungsaktivitäten f. die Flüchtlingsarbeit vor Ort etc.).

Der Zuspruch in der Bevölkerung ist sehr positiv, und wir freuen uns über die vielen zufriedenen Gäste des Cafés und bei unseren abendlichen Veranstaltungen.
Die Menschen fühlen sich vom Geist und Angebot unseres Begegnungsprojektes angesprochen.

Auch freuen wir uns über den großen und hochmotivierten Kreis unserer Ehrenamtler*innen, ohne die das ganze Projekt so überhaupt nicht möglich wäre.

Von der evangelischen Landeskirche sind wir gerade als eins von zwei „Vorzeigeprojekten“ für „Innovative Projekte“ aufgeführt worden.

Eine zusammenfassende Darstellung unserer vielfältigen sozialen und bürgerschaftlichen Aktivitäten finden Sie auf der Homepage.

 

Kultur Spiegel Verein zur Förderung der Kultur in Odenthal e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Thalfahrt - ride´n roll

 

Kategorie

Kinder und Jugend

 

Dauer des Projekts

1 Jahr

 

Ziel des Projekts

Erhalt des Skateparks in Odenthal und allgemeine Unterstützung der Jugend, Musikförderung, Ernährungsaufklärung

 

Inhalte des Projekts

Unterstützung der Jugend im Bereich Musik, Bewegung, Begegnung  und Ernährung

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

Aktuell wird das Festival für den 25./26.8.2017 geplant. Bandbewerbungen laufen bereits.

 

Förderverein des Gymnasiums Odenthal e.V.

Projektbezeichnung/Titel

Kunst in Schule und Region

 

Kategorie

Kinder und Jugend

 

Dauer des Projekts

fortlaufendes Projekt

 

Ziel des Projekts

  • "Schule öffnen"  und
  • Zusammenarbeit mit der Gemeinde unter "Kultur und Natur"
  • regionale Wettbewerbe

Inhalte des Projekts

Die Fachkraft Kunst macht jährlich wechselnde Ausstellungen in und außerhalb der Schule, z.B. in der "kleinen Rathausgalerie Odenthal", im Rathaus, im Kunstmuseum Villa Zanders in Bergisch Gladbach. Darüber hinaus findet projektartige Zusammenarbeit mit der Gemeinde statt (Bushaltestelle, Beschilderungen, ...) ---> Projektgeld für künstlerische Ausstellungen in und außerhalb der Schule (Vitrinen, Rahmen, Sockel, Foto-Vergrößerungen; Aufziehen von Fotos, ...).

 

Aktueller Stand des Projekts (falls schon begonnen)

in Planung: Ausstellung in der KRGO von März - Mai; Ausstellung im Kunstmuseum Villa Zanders; (Beschilderung Gymnasium)